Seikatsu – Leben 生活

Ein Legespiel für 1-4 Spieler von Matt Loomis & Isaak Shalev bei HUCH Spiele.
Wir sind in Japan und im Garten tätig. Beim Anlegen der Beete versuchen wir diese möglichst so zu legen, dass wir möglichst einen schönen Blick von unserer Pagode haben.

Das Spiel bietet neben der „Normalen“ 2 und 3 Spieler Variante auch eine Solo Variante und auch eine Team Variante für 4 Spieler.

Bereits auf der Spielwarenmesse in Nürnberg konnten wir einen ersten Blick auf das Spiel werfen. Leider war auf den ersten Blick das Potential nicht zu sehen. Denn wie so oft entscheidet beim ersten Eindruck die Optik, alles weitere zeigt sich dann beim spielen.

Seichtes Legespiel für die Familie oder doch eher taktisches Legespiel für raffinierte Spieler? 
Mein Eindruck bislang zeigt, dass es sehr stark von der Gruppe abhängig ist mit wie viel Tiefgang das Spiel gespielt wird, denn man möchte ja selbst das Optimum herausholen ohne dem/ den Anderen unnötig viele Punkte zu „schenken“. Denn was mir was bringt kann auch für meinen Gegner interessant sein.

Wäre im Spielejahrgang 2017/18 nicht auch Azul erschienen, dann hätte Seikatsu wohl mehr Beachtung erfahren, denn im Grunde sind beides sehr gut zugängliche, abstrakte Legespiele. Bislang fühlt sich die Interaktion bei Seikatsu allerdings höher und intensiver an als bei Azul, was ja doch mehr nebeneinander her ist, abgesehen von wenigen Entscheidungen im Spiel.

Aber ich möchte eigentlich nicht Azul und Seikatsu vergleichen, sondern viel mehr eigentlich Seikatsu vorstellen und die Stärken und Schwächen hervorheben.

Pro:
+ Material
+ Regeln
+ Mehrsprachig/ Sprachneutral
+ Inlay (Tiefziehteil)

Contra:
– Grafik der Chips nicht intuitiv genug
– Spielplan leider nicht so schön wie Box und Chips

Nun alles langsam der Reihe nach, wir machen die Schachtel auf und entnehmen einen Spielplan der etwas ungewohnt ist, da er ein Hexagon (Sechseck) zeigt, aber trotz allem auf einem Quadratischen Spielbrett ist. Das ist etwas ungewöhnlich aber soweit in Ordnung. Die Erwartungen die die sehr cool und minimalistisch designte Box weckt kann der Spielplan nicht erfüllen, wohl aber dann das restliche Spielmaterial. 36 Pokerchip ähnliche Plättchen aus schönem Material und mit Vogel und Blumenoptik. Ich hoffe mal euch schreckt die grafische Gestaltung nicht zu sehr ab. Das Spielmaterial passt super in das Inlay der Box und ist so, wie man sich das von einem Spiel wünscht, alles hat seinen Platz und passt hervorragend in die Box. Zudem kommen 3 Siegpunktmarker in Blumenform und ein Säckchen zur Aufbewahrung der Spielchips beim Spielen. Spielmaterial ist stimmig und schön anzusehen (den Spielplan erwähne ich nicht nochmal).

Die Regeln sind kurz und knackig und auch gut verständlich formuliert, hierbei gibt es keine Beanstandungen zumal die Spielanleitung sogar in 4 Sprachen vorliegt (Deutsch/ Englisch/ Französich/ Niederländisch).

Fazit zum Spiel:
Nach vielen Partien mit verschiedenen Mitspielern und auch einigen Partien Solo (in verschiedener Schwierigkeit) bin ich überzeugt, dass dieses Spiel Potential hat. Es ist ein schönes Legespiel für die Familie, welches zwar nicht gerade schwer aber auch nicht super leicht ist. Der Team-Modus – zu viert – ergänzt das Spiel schön und es spielt sich mit jeder Spielerzahl gut! Für alle die auf Legespiele stehen!
Uns hat es gut gefallen und es wird einen schönen Platz im Regal behalten 🙂

Hier geht es zur Regelerklärung im Video:

Danke an HUCH! für das Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.